Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (links) und SWM-Chef Dr. Florian Bieberbach bei der Inbetriebnahme drei neuer Ladesäulen am Bonner Platz in München. © SWM

SWM bauen Ladenetz in München kräftig aus

Die Stadtwerke München nehmen bis zum Jahresende bis zu 100 neue Ladesäulen in Betrieb. Der erste Schritt der Ausbauoffensive ist bereits vollzogen.

Die Stadtwerke München (SWM) bauen im Auftrag der Stadt das Ladesäulennetz in der bayerischen Metropole kräftig aus. Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter und Dr. Florian Bieberbach, Chef der Stadtwerke München, haben am vergangenen Freitag drei neue Ladesäuen am U-Bahnhof Bonner Platz in Betrieb genommen. Bis Ende des Jahres ist die Errichtung von bis zu 100 neue Ladestationen mit je zwei Lademöglichkeiten geplant. Das SWM-Ladenetz wird sich dadurch mehr als verfünffachen.

In einem ersten Schritt sollen rund 50 Ladestationen vornehmlich innerhalb des Mittleren Rings installiert werden. Dort besteht nach Angaben der SWM aufgrund der Einwohnerdichte und des fehlenden privaten Parkraums der höchste Bedarf. Zudem sei die Nachfrage nach Carsharing-Fahrzeugen in diesem Innenstadtbereich hoch. Die restlichen Stationen sollen in einem zweiten Schritt über das gesamte Stadtgebiet verteilt werden. An allen Säulen fließt hundertprozentiger Ökostrom der SWM.

Nutzung auch ohne Ladekarte möglich

Viele Säulen werden in unmittelbarer Umgebung zu weiteren Mobilitätsangeboten wie der U-Bahn und dem Mietradsystem MVG Rad stehen. Es handelt ich ausschließlich um Normalladesäulen mit einer Ladeleitung von bis zu 22 kW, die Ladedauer tagsüber ist auf maximal vier Stunden beschränkt. Der Zugang erfolgt über die SWM-Tankkarte oder die Ladekarte eines Partners aus dem "Ladenetz-Roamingverbund". Durch die Anbindung an die Direktbezahllösung "ladepay" ist die Nutzung und Bezahlung auch ohne Ladekarte möglich. 

Das Standortkonzept haben verschiedene städtische Referate in Abstimmung mit SWM und Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) erarbeitet. Im Dezember vergangenen Jahres hat der Münchner Stadtrat beschlossen, in einem zweiten Paket ab 2018 weitere 33 Säulen errichten zu lassen und diese mit bis zu zehn Schnellladern zu ergänzen. (hoe)