Maria Cruseman maria@formochkommunikation.se
© Maria Cruseman

Vattenfall-Fuhrpark wird elektrisch

Konzern stellt seine gesamte Flotte auf Elektroantrieb um. Mehr als 3500 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge werden innerhalb der nächsten fünf Jahre ersetzt.

In den kommenden fünf Jahren will der Vattenfall-Konzern seinen gesamten Fuhrpark auf Elektroantrieb umstellen. Alle rund 3500 Autos und leichte Nutzfahrzeuge in Schweden, den Niederlanden und Deutschland werden ersetzt. Dies sei ein bedeutender Schritt, um das Unternehmensziel zu erreichen, bis 2050 vollständig klimaneutral zu sein, heißt es im Konzern.

Den Wandel vollziehen

Das Fahren mit Elektrizität sei deutlich günstiger als mit fossilen Kraftstoffen. Vattenfall unterstütze den Aufbau einer funktionierenden Infrastruktur mit Ladestationen in ganz Europa. „Um aber unseren Fuhrpark vollständig umstellen zu können, sind Verfügbarkeit und freie Fahrzeugwahl ebenfalls sehr wichtig“, erläutert Martijn Hagens, der bei Vattenfall unter anderem verantwortlich für den Geschäftsbereich Elektromobilität ist. Es sei nun an der Zeit, den Wandel ganz zu vollziehen.

Jedoch bedeuteten Elektroautos immer noch eine hohe finanzielle Investition. Außerdem gebe es bei Firmenlieferwagen noch wenig Auswahl. Doch strengere Emissionsstandards auf EU-Ebene erhöhen nach Ansicht von Vattenfall die Zuversicht der Automobilhersteller, dass die Entwicklung von Elektrofahrzeugen der richtige Weg ist, der zu Marktwachstum und einem größerem Fahrzeugangebot mit günstigeren Preisen führen könne. (wa)