Die Zahl der Wasserstoff-Tankstellen ist in den vergangenen fünf Jahren stark gestiegen.
Bild: © Baranekstuttgart/Wikipedia CC.BY 3.0

2019 gingen weltweit 83 neue Wasserstoff-Tankstellen in Betrieb

Die Infrastruktur für Wasserstofffahrzeuge wächst und wächst. Im vergangenen Jahr kamen weltweit 83 H2-Tankstellen hinzu. Die meisten Neueröffnungen gab es in Asien, dicht gefolgt von Europa.

Weltweit sind im Jahr 2019 83 Wasserstoff-Tankstellen in Betrieb gegangen, 38 in Asien, 36 in Europa, 8 in Nordamerika und eine im arabischen Raum. Deutschland erweiterte sein Netz um 22 Tankstellen, Korea um 18 und Japan um 11. Das ist das Ergebnis der 12. Jahresauswertung von H2stations.org, einer Website der Ludwig-Bölkow-Systemtechnik (LBST).

Insgesamt gibt es damit weltweit 432 Wasserstoff-Tankstellen, 330 davon sind öffentlich zugängig. Damit hat sich die Zahl der öffentlichen Tankstellen in den letzten fünf Jahren mehr als vierfacht. Laut Analyse wird das Wachstum weitergehen: 226 weitere Tankstellen seien bereits in Planung.

Deutschland weit vor Frankreich

Europa verfügte demnach zum Jahresende über 177 Tankstellen, 87 davon befinden sich in Deutschland. Frankreich liegt mit 26 Tankstellen an zweiter Stelle in Europa. Weitere 34 sollen demnächst in den Betrieb gehen.

In Asien liegt der Schwerpunkt in Japan. 114 von insgesdamt 178 Wasserstoff-Tankstellen befinden sich dort. In Nordamerika mit seinen insgesamt 74 Tankstellen entfallen 48 auf Kalifornien. (amo)