Die neue Anlage in Frankfurt fasst rund 200 Kilogramm Wasserstoff.
Bild: © Shell

Wasserstoff-Tankstellennetz wächst weiter

Wasserstoff auf dem Vormarsch: In Frankfurt geht eine weitere H-Tankstelle in Betrieb. Noch in diesem Jahr soll es deutschlandweit 100 solcher Stationen geben.

Das Gemeinschaftsunternehmen H2 Mobility Deutschland und seine Gesellschafter Shell und Linde haben in Frankfurt am Niederräder Ufer eine weitere Wasserstoff-Tankstelle in Betrieb genommen. Nach Angaben von Shell ist es die dritte in Frankfurt und die neunte in Hessen. Deutschlandweit gibt es damit nach Unternehmensangaben nunmehr 82 Wasserstofftankstellen, 31 im Netz von Shell.

Die neue Anlage in Frankfurt fasst rund 200 Kilogramm Wasserstoff. Laut Shell können damit pro Tag zwischen 40 und 50 Fahrzeuge betankt werden.

Weitere Tankstellen sollen folgen

Auch in Zukunft will das Joint Venture H2 Mobility, zu dem neben Linde und Shell auch Air Liquide, Daimler, OMV und Total gehören, kräftig in den Bau von Wasserstofftankstellen investieren. In diesem Jahr soll die Marke von 100 Stationen in deutschen Ballungszentren sowie entlang von Fernstraßen und Autobahnen geknackt werden.

Die Wasserstoffstation in Frankfurt-Niederrad wird von der Europäischen Kommission gefördert. (amo)