Erdgas-Autos- und Lastwagen holen auf: Fünf Prozent mehr Neuzulassungen als noch im Vorjahr verbucht Zukunft Erdgas.
Bild: © Zukunft ERDGAS / Kai-Uwe Knoth

Erdgas-Fahrzeuge machen Strecke gut

Nachdem Erdgas im Verkehr die vergangenen Jahren eine Durststrecke in Sachen Nachfrage erlebt hat, steigen CNG und LNG nun vor allem bei LKW-Fahrern in der Beliebtheit.

Fünf Prozent mehr als noch im Vorjahr, verbucht die Erdgasbranche bei den KfZ-Zulassungszahlen Anfang Januar 2019. Mittlerweile sind knapp 100.000 Erdgas-Fahrzeuge auf Deutschlands Straßen unterwegs. Nach rückläufigen Zahlen in der Vergangenheit, nimmt die Verkehrssparte nun wieder Fahrt auf.  Insbesondere der Schwerlastverkehr wird der Gas-Antrieb stärker nachgefragt, wie Auswertungen von Zukunft Erdgas zeigen.

Zwar entfällt der Großteil des gasbetriebenen Bestandes mit knapp 81.000 Zulassungen auf den PKW-Bereich, aber auch Transporter und Lastwägen, die mit CNG oder LNG fahren, werden stärker nachgefragt und haben mittlerweile einen Anteil von 14 Prozent am Gesamtbestand. Die steigende Beliebtheit belegen auch die Ergebnisse eines vom Bundesverkehrsministerium aufgelegten Förderprogramms für energieeffiziente LKW.

Nicht komplett "grün", aber besser als Diesel

Seit Start des Programms im vergangenen Jahr wurden 160 Förderanträge für CNG-betriebene Lastwägen eingereicht. CNG-Brummis wurden sogar 550 Mal ins Rennen um eine Subventionierung geschickt.

Auch wenn Erdgas-Fahrzeuge nicht „grün“ fahren, sparen sie im Vergleich zu Diesel immerhin 90 Prozent an Feinstaub ein und stoßen 80 Prozent weniger Stickoxide aus. Zudem wird auch der CO2-Ausstoß um ein Viertel reduziert. (ls)