Der Ride Sharing Fahrdienst Clever Shuttle startet heute erstmalsbundesweit in Hamburg mit einer Wasserstoff-Fahrzeugflotte. Bild: Clever Shuttle

Erste Ride-Sharing-Wasserstoff-Flotte in Hamburg

Es kommt Bewegung in die Mobilität mit Wasserstoff-Fahrzeugen. Das Tankstellennetz wächst, es gibt neue Autos und in Hamburg startet Clever Shuttle.

Erstmals in Deutschland startet heute in Hamburg der Ride-Sharing-Fahrdienst Clever Shuttle mit einer Wasserstoff-Flotte. Eingesetzt werden 20 Toyota Mirai mit Brennstoffzelle, die mit klimaschonendem Wasserstoff vom Infrastrukturpartner H2 Mobility angetrieben werden. Der Einsatz der Fahrzeuge wird mit Mitteln aus dem Nationalen Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) des Bundesverkehrsministeriums und dem Hamburger Klimaschutzprogramm gefördert.

Bisher wird Clever Shuttle als erster behördlich genehmigter Ride-Sharing-Fahrdienst Deutschlands auch schon in Berlin, Leipzig und München angeboten, allerdings nicht mit Wasserstoff-Fahrzeugen. Die Deutsche Bahn ist an dem Startup beteiligt. Clever Shuttle bündelt Fahrgäste mit ähnlichen Routen "On-Demand" und soll auch die Vernetzung verschiedener Verkehrsmittel vorantreiben.

Dichteres H2-Tankstellennetz

Auch der Ausbau des H2-Tankstellennetzes kommt schrittweise voran. Mit der Eröffnung einer neuen Wasserstoff-Station in Karlsruhe diese Woche wuchs das Netz der öffentlich zugänglichen H2-Tankstellen in Deutschland auf 34. 41 weitere sind derzeit in Planung und Bau. "Damit ist H2-Mobility auf bestem Weg, das ehrgeizige Planungsziel von 100 Wasserstoff-Stationen in Deutschland bis 2018/2019 zu erfüllen", so die Sprecherin des Konsortiums Sybille Riepe. Eine neue App H2.LIVE hilft Nutzern die verfügbaren Tankstellen zu finden.

Neue Fahrzeuge auf der IAA

Mit dem GLC F-Cell präsentiert Mercedes-Benz auf der IAA Ende kommender Woche sein erstes mit Wasserstoff betriebenes Brennstoffzellenfahrzeug in Serie. Es soll im kommenden Jahr in die Autohäuser kommen. Vorteil ist neben der Umweltfreundlichkeit eine hohe Reichweite und eine kurze Betankungszeit von nur drei Minuten. Dank einem integrierten Li-Ionen Batterieantrieb mit neun kWh beträgt die kombinierte Reichweite im NEFZ 500 Kilometer (50 km Batteriebetrieb, 450 km Wasserstoff). Auch Hyundai kündigte an, nächste Woche in Frankfurt ein weiteres Serienauto mit Brennstoffzelle zu präsentieren. (hcn)