Bild: © AK-DigiArt/stock.adobe.com

Italien fördert moderne Biokraftstoffe

EU-Kommission gibt grünes Licht für ein 4,7-Milliarden-Euro-Paket.

Die Mitgliedstaaten der EU haben sich verpflichtet, dass bis 2020 mindestens zehn Prozent der im Verkehrssektor verbrauchten Energie aus erneuerbaren Quellen stammen müssen. Um dieses Ziel zu erreichen, will Italien in den kommenden fünf Jahren 4,7 Milliarden Euro in die Hand nehmen, um moderne Biokraftstoffe zu fördern.

Dafür hat die italienische Regierung nun grünes Licht von der EU-Kommission bekommen. Die Behörde genehmigte gemäß EU-Beihilfevorschriften eine Beihilferegelung für die Herstellung und den Vertrieb von modernen Biokraftstoffen einschließlich modernem Biomethan. Diese Maßnahme werde einen Beitrag leisten, um die energie- und klimapolitischen Ziele der EU zu erreichen, ohne den Wettbewerb übermäßig zu verzerren, schreibt die EU-Kommission.

Tankstellen müssen Biokraftstoffe beimischen

Die italienische Regelung unterstützt die Herstellung und den Vertrieb moderner Biokraftstoffe und modernen Biomethans, die Teil der zweiten und dritten Generation von Biokraftstoffen sind, um diese im Verkehrssektor einzusetzen. Sie ist mit einem Richtbetrag von 4,7 Mrd. Euro ausgestattet und wird von 2018 bis 2022 laufen. Finanziert wird sie durch Tankstellen-Ketten, die gesetzlich dazu verpflichtet sind, ihren Kraftstoffmischungen einen bestimmten Prozentsatz von modernen Biokraftstoffen und modernem Biomethan beizugeben.

Moderne Biokraftstoffe werden aus Rohstoffen hergestellt, die nicht auf landwirtschaftlichen Flächen erzeugt werden. Es handelt sich dabei zum Beispiel um Abfälle, landwirtschaftliche Reststoffe oder Algen. Die Produktionskosten sind höher als für fossile Brennstoffe – die italienische Regierung will dafür einen finanziellen Ausgleich schaffen. Die Regelung enthält auch Anreize für Landwirte zur Herstellung von Biokraftstoffen und Biomethan aus Dung und anderen landwirtschaftlichen Rückständen sowie für deren Nutzung zum Antrieb landwirtschaftlicher Maschinen und Fahrzeuge. (wa)