Frelo, das Fahrradverleihsystem der Freiburger VAG, eilt von Rekord zu Rekord.
Bild: © VAG

Freiburger VAG baut Fahrradverleih aus

Frelo eilt von Rekord zu Rekord Daher gibt es jetzt 17 neue Stationen und 130 weitere Räder.

Die Ausleihe-Zahlen des Freiburger Fahrradverleihsystems Frelo eilen von Rekord zu Rekord. Daher hat die Freiburger Verkehrs AG (VAG) Frelo um 17 neue Stationen und zusätzliche 130 Fahrräder erweitert. Dieser Erfolg ist laut VAG-Vorstand Oliver Benz „auch deshalb möglich geworden, weil die Kolleginnen und Kollegen des Garten- und Tiefbauamtes dieses Projekt von Anfang an mit sehr viel Energie und Leidenschaft mit vorangetrieben haben.“

„Ein Stück hin zur Verkehrswende“

Baubürgermeister Martin Haag kommentiert das Ergebnis: „Man kann sagen, das ist wirklich eine Abstimmung mit den Pedalen, wenn man sich vor Augen hält, dass jedes Frelo am stärksten Tag, dem 31. Juli – statistisch gesehen – vier Mal ausgeliehen wurde.“ Die Erfolgsgeschichte von Frelo sei letztlich genau das, was die Stadt sich davon erhofft hat, nämlich ein Stück hin zu einer Verkehrswende.

„Wir sind froh, dass wir bei der Auswahl der neuen Standorte auch auf einige Wünsche aus der Bevölkerung eingehen konnten,“ sagt der Leiter der Verkehrsplaner Georg Herffs, dessen Abteilung zusammen mit weiteren Kollegen des Garten- und Tiefbauamts sowie mit der Frelo-Koordinatorin bei der VAG, Luisa Stenmans, und dem operativen Betreiber nextbike nach Standorten suchte, die die Auswahlkriterien erfüllen. Diese sollen das Netz nach Möglichkeit im stark frequentierten Innenstadtbereich, aber auch in den äußeren Stadtteilen ergänzen und in räumlichem Zusammenhang mit wichtigen Zielen sowie Bus- oder Stadtbahnhaltestellen stehen. (wa)