So werden die E-Busse der Stadtwerke Osnabrück aussehen. Ab Ende des Jahres sollen 13 dieser batterieelektrischen Gelenkbusse auf der ersten rein elektrischen Linie in der Innenstadt unterwegs sein. Stadtwerke Osnabrueck

E-Busse für Mecklenburg-Vorpommern

Die drei Verkehrsunternehmen RSAG, die Rebus und die NVS planen Einsatz von Elektrobussen. Ende 2019/Anfang 2020 sollen die ersten E-Busse durch Mecklenburg-Vorpommern rollen.

Im Öffentlichen Nahverkehr Mecklenburg-Vorpommerns sollen künftig Elektrobusse eingesetzt werden. Eine entsprechende Vereinbarung unterschrieben am Donnerstag die drei landesweit größten Verkehrsunternehmen, die Rostocker Straßenbahn AG (RSAG), die Rebus Regionalbus Rostock GmbH (Rebus) und die Nahverkehr Schwerin GmbH (NVS). Geplant ist den Angaben zufolge zunächst die Anschaffung von sieben Bussen. Dabei wollen die NVS drei, Rebus und die RSAG jeweils zwei Elektrobusse erwerben. Bei positivem Verlauf des Antragsverfahrens und der Ausschreibung würden Ende 2019/Anfang 2020 die ersten Elektrobusse durch Mecklenburg-Vorpommern rollen, hieß es.

Allerdings sei die Elektrifizierung der Busse im städtischen und ländlichen Raum wegen der bis zu doppelt so hohen Anschaffungskosten ohne staatliche Förderung nicht möglich. Ziel der Kooperation sei es, die vom Bundesumweltministerium in Aussicht gestellten Fördermittel in Anspruch nehmen zu können. (dpa/al)