Heiko Wörner, Leiter des SSB-Fachbereichs Betriebssteuerung, Matthias Küttner, Busfahrer des Jahres, Horst Stammler, Geschäftsführer Verkehrsverbund Stuttgart und Winfried Baumann, Leiter SSB-Betriebshof Gaisburg bei der Überreichung der Gutscheine für das Theaterhaus in Stuttgart sowie einen Restaurantbesuch (v.l.). © VVS

Freundlichkeit gehört zum Job dazu

Zum Busfahrer des Jahres im Ballungsraum Stuttgart ist Matthias Küttner von seinen Fahrgästen gewählt worden.

Mit dem jährlichen Wettbewerb „Busfahrer des Jahres“ möchte der Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH (VVS) allen Busfahrerinnen und Busfahrern für ihren täglichen Einsatz und ihr Engagement in einem immer anspruchsvolleren, stressigen Arbeitsumfeld danken. „Allein mit dichten Takten und kurzen Fahrzeiten können wir unsere Fahrgäste nicht zufrieden stellen. Wir brauchen Menschen wie Matthias Küttner, bei denen sich unsere Fahrgäste sicher aufgehoben fühlen“, erklärt VVS-Geschäftsführer Horst Stammler. Der VVS verleiht die Auszeichnung dieses Jahr zum 13. Mal.

„Dass sich jemand die Mühe macht, telefoniert, schreibt oder ein Kärtle ausfüllt, ist einfach toll“, freut sich Küttner, Mitarbeiter der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB). Auf den Stimmzetteln oder per Mail bestätigten ihm die Fahrgäste: „Er ist auffallend hilfsbereit, besonders im Umgang mit behinderten Menschen“ oder „Herr Küttner ist sehr freundlich und zudem ein sehr guter Fahrer!“

„Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft gehören einfach zum Job dazu. Nicht jeder hat immer einen guten Tag, das gilt für uns wie auch für Fahrgäste. Gegenseitiges Verständnis und Respekt sind da wichtig“, sagt der 48-Jährige Busfahrer. (ad)