Rund 5000 Mitarbeiter arbeiten aktuell bei der Hochbahn. Mit mehr als 250 U-Bahnen und 800 Bussen befördert die Hochbahn über 1,2 Mio. Fahrgäste täglich.
Bild: © Hochbahn

Hamburger Senat weitet öffentliche Mobilität aus

Die Hamburger Hochbahn will im kommenden Jahr 190 neue Arbeitsplätze schaffen. Das macht eine Ausbauoffensive des Senats möglich.

Die Hamburger Hochbahn wird 2019 rund 190 neue Stellen schaffen. Das ist durch die Ausbauoffensive des Hamburger Senats möglich, der die öffentliche Mobilität stark ausweiten will. Allein im Busdienst werden 140 neue Arbeitsplätze geschaffen. Im Zuge der Leistungsausweitung sucht die Hochbahn vor allem Busfahrer. Insgesamt muss die Hochbahn sogar 320 Busfahrer-Jobs neu besetzen, denn viele fahrer gehen in Pension oder scheiden anderweitig aus dem Unternehmen aus.

Ziel: Frauenquote erhöhen

Ein weiteres Ziel des Unternehmens ist, den Anteil von Frauen zu erhöhen. 2018 konnte die Hochbahn die Fahrerinnen-Quote bereits von neun auf 20 Prozent steigern.

Darüber hinaus müssen im kommenden Jahr 64 Stellen für U-Bahn-Fahrer besetzt werden. Hinzu kommen Stellen für IT-Experten, Elektroniker sowie Mechatroniker und zehn Bau- und Projektingenieure für die Verlängerung der U4 und den Neubau der U5. Um auch Migranten den Weg in den Job zu ebenen, bietet die Hochbahn 2019 zwei Lehrgänge mit jeweils 32 Teilnehmern an. (hol)