Die Leipziger Strtaßenbahn "XL" und Busse der Leipziger Verkehrsbetriebe vor der Hauptwerkstatt.
Bild: © Leipziger Verkehrsbetriebe

Leipziger Verkehrsbetriebe: Mehr Funktionen an den Automaten

In Leipzig startet die Testphase der neuen Fahrkartenautomaten, die viele Zusatzfunktionen bieten. Ein weiteres Großprojekt der Verkehrsbetriebe wurde jüngst mit einem Design-Award ausgezeichnet.

Die Leipziger Verkehrsbetriebe testen derzeit an zehn stationären Fahrkartenautomaten im Stadtgebiet neue Funktionen für Fahrgäste. An diesen Automaten soll auch das Zoo-Ticket zu erwerben sein. Ebenso kann über den Automaten eine Verbindungsabfrage gestellt werden, die den Kauf des richtigen Tickets erleichtert. Nach einem Testlauf für die neue Software sollen im Frühjahr alle 112 Fahrkartenautomaten in Leipzig damit ausgestattet werden.

Durch ein Vier-Ecken-Menü, das zudem mit einer Sprachansage ausgestattet ist, können auch seheingeschränkte Fahrgäste Fahrkarten erwerben. Die Ausgabe und das Einlösen von Wechselgeld-Coupons sowie die Einlösung von Gutscheinen soll zukünftig an allen Automaten möglich sein. Kauft ein Kunde während der Testphase eine Fahrkarte und der Automat hat nicht das nötige Wechselgeld, so erhält der Kunde einen Wechselcoupon und erhält das Geld im Service Center. Alternativ zum Bargeld kann auch mit EC- und Kreditkarte sowie Apple-Pay und Google-Pay an den Automaten bezahlt werden.

Designaward für die Straßenbahn

Die Leipziger Verkehrsbetriebe haben zudem einen Preis für die neue Leipziger Straßenbahn gewonnen. Das Fahrzeug wurde in der Kategorie "Excellent Product Design" mit dem German Design Award ausgezeichnet. "Heller, freundlicher, offener und insgesamt moderner – so lässt sich das neue zeitgemäße Design der Straßenbahn kurz zusammengefasst auf den Punkt bringen", lautet die Begründung der Jury. Seit Februar 2019 sind bereits 20 der neuen Fahrzeuge auf der Schiene unterwegs. Bis 2021 sollen insgesamt 61 Fahrzeuge geliefert werden. (hol)