18 neue Gelenkbusse nimmt die Münchner Verkehrsgesellschaft in Betrieb Stadtwerke München

Neue Busse für München

Die Busflotte der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) wird erneut modernisiert und erweitert. 18 neue Fahrzeuge werden in Dienst gestellt.

Die MVG nimmt in den kommenden Tagen 18 neue Gelenkbusse in München in Betrieb. Lieferant der neuen Fahrzeuge ist die MAN Truck & Bus Deutschland GmbH. Der Münchner Hersteller konnte sich in einer europaweiten Ausschreibung mit dem wirtschaftlichsten Angebot gegen mehrere Mitbewerber durchsetzen, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Stadtwerke München (SWM), die einen Großteil der Busflotte für die MVG stellen, haben rd. 6,2 Mio. € in die Anschaffung der Busse investiert. Die 18 Neuen ersetzten ältere Fahrzeuge, die im MVG-Busnetz in den vergangen 13 Jahren jeweils fast 700 000 km zurückgelegt haben. In der Hauptverkehrszeit fahren derzeit rund 420 Busse für die MVG; dies sind 11 % mehr als im Vorjahr.

Die 18 Gelenkbusse mit jeweils 320 PS Leistung sind 18 m lang, bieten gut 100 Fahrgästen Platz und verfügen über vier statt drei Türen, um ein zügiges Aus- und Einsteigen sowie eine bessere Nutzung der Raumkapazitäten zu erreichen. Alle Busse sind behindertengerecht gestaltet und haben eine Klapprampe für Rollstuhlfahrer sowie eine Absenkmöglichkeit auf der Türseite. Sämtliche Fahrzeuge erfüllen die derzeit höchste Abgasnorm Euro 6. (wa)