Florian Stein, Leiter der Abteilung Technik/Materialwirtschaft im BereichNahverkehr der Stadtwerke Neuss, hofft, mit dem neuen System fünf Prozent derSpritkosten einsparen zu können.
Bild: © Stadtwerke Neuss

Neusser Busfahrer sparen Sprit

Signale warnen bei hohem Kraftstoffverbrauch. Wer das beachtet und vorausschauend fährt, bekommt einen Bonus.

Viele Busfahrer der Stadtwerke Neuss beteiligen sich an einem Projekt zum spritsparenden Fahren. Über einen vorausschauenden Fahrstil verbrauchen die Busse weniger Kraftstoff und die Fahrer schonen gleichzeitig sowohl die Umwelt als auch ihre Nerven. Und wer besonders wenig Sprit verbraucht, erhält einen Bonus.

Dazu haben die Stadtwerke Neuss in allen 84 Bussen eine entsprechende Soft- und Hardware installiert: „Es ist ein kleiner Rechner, der Zugriff auf die Datenleitung im Fahrzeug hat“, erklärt Florian Stein, Leiter der Abteilung Technik/Materialwirtschaft im Bereich Nahverkehr. LED-Lichter und akustische Signale warnen die Fahrer, wenn sie zu hohen Spritverbrauch haben.

Fast alle machen mit

Die Teilnahme daran ist freiwillig, aber 90 Prozent der rund 140 Busfahrer machen mit, so Stein. Das lohnt sich auch finanziell: Wer sich im „grünen Bereich“ der Datenerhebung bewegt, erhält einen Euro pro 100 zurückgelegte Kilometer als Bonuszahlung. Maximal sind bis zu 240 Euro im Jahr möglich.

Die Stadtwerke Neuss hoffen, mit dem neuen System rund fünf Prozent der Spritkosten einsparen zu können. Das wäre das eine Ersparnis von 100.000 Euro pro Jahr. Die ersten Zahlen zeigen, dass der Spritstoffverbrauch bereits rückläufig ist.

Weniger Stress ist auch ein Ziel

Die Verbesserung der Arbeitsbedingungen durch weniger Stress beim Fahren ist ein weiteres Ziel. Die zuständige Berufsgenossenschaft VBG sei von dem Projekt überzeugt und habe die Anschaffung der neuen EDV-Technik finanziell unterstützt, heißt es bei den Stadtwerken. (wa)