Pinkelpause: Unbekannter kapert Straßenbahn

"Unser Fahrer ist kurz auf die Toilette gegangen und hat dafür die Straßenbahn versperrt", sagt ein Wiener-Linien-Sprecher. Als er zurückkam, war die Bahn weg.

In Wien ist am vergangenen Samstag eine Straßenbahn der Linie 60 gekapert worden: Während der Fahrer kurz auf der Toilette war, bemächtigte sich ein Unbekannter der zugesperrten Straßenbahn, berichteten mehrere Medien.

Um den unerlaubten Steuermann zu stoppen, drehten die Wiener Linien kurzerhand den Strom ab, so das ORF. Der Täter selbst konnte im Bereich einer Haltestelle flüchten und wird seither gesucht, heißt es weiter. Verletzte oder Sachschäden habe es keine gegeben.

Da sich eine Straßenbahn nicht so leicht bedienen lasse und jeder Fahrer einen Aktivierungsschlüssel benötigt, gehen die Wiener Linien davon aus, dass der Täter Erfahrung mit dem Gebrauch des Fahrzeugs haben müsse. Die Polizei ermittelt wegen Einbruchs und unbefugten Gebrauchs von Fahrzeugen, heißt es in den Medien. (sg)