In Zukunft sind die Regensburger Fahrgäste minutengenau informiert.

Regensburg Mobilität informiert auf "die Minute genau"

Auf der Basis von Echtzeitdaten wissen die Regensburger Fahrgäste nun an noch mehr Haltestellen ganz genau, wann der Bus kommt: Zehn neue dynamische Fahrgastinformationssysteme wurden eingerichtet.

Stadtwerk Regensburg Mobilität gibt auf zehn weiteren dynamischen Fahrgastinformationssystemen genaue Auskunft über Ankünfte und Abfahrten. „Die Regensburger Busnutzer erfahren somit an insgesamt 46 Haltestellen übersichtlich und auf die Minute genau, wann die nächsten Stadt- und Regionalbusse kommen“, erklärt Geschäftsführer Manfred Koller die Motivation.

Seit 2015 arbeiten die Stadtwerke Regensburg an der kontinuierlichen Verbesserung des ÖPNV. Dabei sei ein zentrales Ziel Echtzeitdaten zu nutzen, um Fahrgäste zu informieren und eine zukunftsfähige, betriebsübergreifende Anschlusssicherung zu liefern.

Oberfalz fördert Bildschirme

Dafür wird ein Intermodal Transport Control System (ITCS) eingesetzt. ITCS-Systeme können die Busse orten, verfolgen und mittels Prognoseverfahren den Fahrplan auf Basis von Echtzeitdaten dynamisieren.

Für die zehn neuen Bildschirme der Firma iqu systems konnten die Stadtwerke auf Fördermittel zurückgreifen. „Die Gesamtkosten für das Umrüsten auf die TFT-Bildschirme belaufen sich auf 115 000 Euro, 55 Prozent davon trägt die Regierung der Oberpfalz“, so Olaf Hermes, ebenfalls Geschäftsführer der Stadtwerke Regensburg. Ein weiterer Ausbau der dynamischen Fahrgastinformation sei in Planung. (hol)