Schwebebahn gibt wieder Gas

Die Wuppertaler Schwebebahn nimmt am Samstag wieder ihren Betrieb auf.

Nun ist es amtlich: Die Technische Aufsichtsbehörde (TAB) der Bezirksregierung Düsseldorf hat für Samstag, 30. November, die Betriebsaufnahme der Wuppertaler Schwebebahn genehmigt. Ab 5.15 Uhr geht es dann wieder los. In den vergangenen Wochen wurden die Stromabnehmer an 18 Fahrzeugen über Sollbruchstellen so modifiziert, dass sie bei Kontakt mit dem Gerüst sofort und kontrolliert abreißen. Zudem wurden die Anforderungen an den Montageprozess  weiter präzisiert, so die Wuppertaler Stadtwerke.

Bis zur Betriebsaufnahme bleibt noch einiges zu tun. Die restlichen Fahrzeuge müssen aus Oberbarmen in die Werkstatt zur Umrüstung gebracht werden. Die Strecke muss nach dem Stillstand frei gefahren und Testfahrten unternommen werden. „Ich bin erleichtert und freue mich für die Kunden, dass wir am Samstag endlich wieder fahren können. Die Schwebebahn hat uns und den Wuppertalern gefehlt, dass es zum ersten Adventswochenende geklappt hat ist doppelt schön“, so Ulrich Jaeger,  Geschäftsführer der WSW mobil GmbH.

Vor sechs Wochen hatte ein Zug die Stromschiene auf einer Länge von 260 m aus der Verankerung gerissen. Bei einem Sturz in die Tiefe demolierte sie mehrere Autos. (msz/al)