Die Tatra-Bahn kommt in Potdsdam kurz zum Einsatz. Bild: Marco Barnebeck(Telemarco)/pixelio

Tatra-Bahn geht in Rente

Die Magdeburger Tatra-Straßenbahn wird nach 44 Jahren in den Ruhestand geschickt.

Die jaulende und klingelnde Straßenbahn in tschechischer Bauart trat gestern (27. Jan.) ihre letzte Fahrt an, teilten die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) mit. Die Kult-Züge werden durch moderne Niederflurwagen ersetzt. Die Tatra-Bahnen seien zu laut, zu schlecht beheizt und zu unpraktisch für behinderte Menschen, so die Gründe für das Aus. Eine der Tatra-Bahnen bleibt aber zumindest in Magdeburg. Sie kommt ins Museumsdepot und bleibt für Sonderfahrten erhalten. Auch in Halle bahnt sich ein Ende der jaulenden Bahn an. Vom Jahresende an, sollen auch dort ausschließlich moderne Züge eingesetzt werden. (sg)