Die Hamburger Hochbahn ist jetzt mit zertifizierter Windenergie unterwegs.
Bild: © Hochbahn

Windenergie bewegt die Hochbahn

Hamburger Verkehrsunternehmen bezieht Ökostrom für U-Bahnen und E-Busse von Hamburg Energie

Die Hamburger Hochbahn ist schon länger kohle- und atomstromfrei unterwegs. Seit dem Jahreswechsel fahren U-Bahnen und Elektrobusse mit zertifiziertem Ökostrom aus neuen Windparks. Lieferant bleibt Hamburg Energie. Die Verkehrsleistung der Hochbahn verbraucht aktuell so viel Strom wie rund 48.000 durchschnittliche Haushalte.

Anstoß für diesen Schritt war die Klima-Partner-Vereinbarung, die der Hamburger Senat im Sommer mit 16 öffentlichen Unternehmen geschlossen hat. Die Hochbahn trägt mit zusätzlichen 83.000 Tonnen CO2-Einsparung dazu bei, die Hamburger Klimaziele für 2020 zu erreichen, die eine Einsparung von 2 Mio. Tonnen im Vergleich zu 2012 vorsehen.

Henrik Falk, Vorstandsvorsitzender der Hamburger Hochbahn AG, erklärt: "Wir verstehen uns als Organisator einer nachhaltigen Mobilität für eine lebenswerte Stadt". Gerade beim großen Vorhaben der Hochbahn – der Umstellung der kompletten Busflotte auf elektrische Antriebe – sei der Bezug von hochwertigem Ökostrom ein maßgeblicher Faktor. (wa)