Auf dieser Seite können Sie sich in Ihr bestehendes Account einloggen oder für ein neues Account registrieren.
Bei der Entwicklung von Strom aus Wind, Sonne und Co. haben Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern den größten Sprung gemacht. Mit Grafik.mehr...
Die Erdgas-Branche nutzt den Diesel-Gipfel, um auf die Vorzüge des Energieträgers Erdgas hinzuweisen. mehr...
Eon errichtet eine der ersten Anlagen am Autohof Strohofer im bayerischen Geiselwind.mehr...
Die drei Systembetreiber Belland Vision, DSD und Interseroh kündigen die Clearing-Verträge – und gründen schlicht einen eigenen Verband.mehr...
Der vorgesehene DSO Body der EU für Verteilnetzbetreiber ist auch im Europäischen Parlament umstritten. Dies berichtet Agora Energiewende.mehr...
Statoil richtet einen Blick in die globale Energiewelt von 2050. Die fossilen Energieträger werden weiterhin das Rückgrat der Versorgung sein. mehr...
"Der Rest der Welt ist noch enger zusammengerückt", verkündete die Bundesumweltministerin. In den USA verliert der US-Präsident wichtige Berater. mehr...
Bei der Landesenergiegesellschaft EVN denkt man darüber nach, neben der AKW-Ruine Zwentendorf ein konventionelles Kraftwerk zu errichten. mehr...
Allein am vergangenen Wochenende sollen 7000 Bürger gegen das Steinkohlekraftwerk der Stadtwerke München ihre Unterschrift eingereicht haben.mehr...
Der Allianz Climate and Energy Monitor bilanziert: Die Bemühungen der G20-Länder reichen nicht, um die Erderwärmung unter zwei Grad zu halten.mehr...
Staaten, die jetzt in ehrgeizigen Klimaschutz investieren, fördern ihr Wirtschaftswachstum, andere verlieren – so die Botschaft einer OECD-Studie.mehr...
Greenpeace Energy hat einen neuen Solarstrom-Tarif entwickelt, bei dem ein Cent extra für den Strukturwandel in den Braunkohlerevieren abgeführt wird. mehr...
, Bild: © kwarner - Fotolia
Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung tritt im Mai 2018 in Kraft. Der VKU fasst zusammen, was sich für kommunale Unternehmen ändert.mehr...
Erfolg für den Bund für Umwelt und Naturschutz: Bundesverwaltungsgericht will Urteil aus Münster noch einmal prüfen.mehr...
Besitzer einer Photovoltaik-Anlage muss Blendwirkung reduzieren, urteilt das Oberlandesgericht Düsseldorf in einem Nachbarschaftsstreit.mehr...
Nach sieben Jahren Stromnetzpacht verliert eine EnBW-Tochter die EU-Ausschreibung an die Netztochter der Freiburger Badenova.mehr...
Lesehilfe: In den Onlineauftritten der wichtigsten Regionalzeitungen verteilten sich 2016 die Energie-Artikel wie auf dem Balken links: 65 Prozent davon oder genau 3193 Berichte handelten von Elektromobilität.
Von diesen 3193 erwähnte jeder zehnte Artikel Politiker (größte rasengrüne Blase in der ersten Blasen-Zeile, rechts). In nur fünf Prozent kamen Stadtwerke vor (kleinste rasengrüne Blase in der ersten Blasen-Zeile, links). 
Heißt unterm Strich: "Stadtwerke und E-Mobilität" zusammen gelangten nur in 3,25 Prozent aller Energie-Artikel von Regionalzeitungen (fünf Prozent von 65 Prozent)., Grafik: Pressrelations
Wenn sich Publikumsmedien 2016 mit Energie befasst haben, dann zu höchstens 16 Prozent mit der Energiewende. Stadtwerke punkteten bei anderen Themen.mehr...
Es ist zwar noch unklar, ob Sigmar Gabriel Kanzlerkandidat wird. Aber die alleinige mediale Aufmerksamkeit zu Energiefragen war ihm im Sommer sicher.mehr...
Allen Vorurteilen zum Trotz: Stadtwerke werden in Digitalisierungsthemen medial am meisten erwähnt. Das ergibt das "Medienecho Energiewende".mehr...
In der aktuellen Umfrage fragt die ZfK: Welche Koalition setzt sich für die kommunalwirtschaftlichen Belange ein? Machen Sie mit!mehr...
Sollte man bei Software-Attacken Lösegeld zahlen oder nicht? Nach technischen Problemen ist die neue ZfK-Umfrage jetzt wieder online.mehr...
Die Bundesregierung hat den Beschluss zu bundeseinheitlichen Übertragungsnetzentgelten zwar vertagt, doch wie würden Sie entscheiden?mehr...
2017 steigt die EEG-Umlage. Würden sich die Auswirkungen auf den Strompreis begrenzen lassen, wenn andere Sektoren in das System einbezogen werden? mehr...

STELLENMARKT

,

Social media

Folgen sie uns auf:
Facebook Twitter Xing

Zahl des monats

9

Prozent betrug der Rückgang des Steinkohleeinsatzes in Kraftwerken im ersten Halbjahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr. Laut der AG Energiebilanzen wurden dagegen drei Prozent mehr Braunkohle verwendet.