Das Brennstoffemissionshandelsgesetz erhitzt noch weiter die Gemüter, obwohl es bereits in dem Vermittlungsausschuss war.
Bild: © powell83/AdobeStock

Nationale CO2-Bepreisung sorgt in Anhörung weiterhin für Kontroverse

Am Mittwoch war die Anhörung zur Gesetzesänderung des Brennstoffemissionhandelsgesetzes (BEHG): Grundsätzlich sind die Verbände dem gegenüber positiv gestimmt. Jedoch fordern sie noch an einigen Stellen Nachbesserungen, um mehr Rechtssicherheiten zuschaffen.

Die Einführung des nationalen CO2-Zertifikatehandels war am Mittwoch Gegenstand einer Anhörung des Bundestags-Ausschusses für Umwelt, Naturschutz und Nukleare Sicherheit. Mit dem Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG) wird ein Emissionshandel für die Sektoren Wärme und Verkehr ab 2021 eingeführt.

...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN