Brüderle will Neubaustopp für Solaranlagen

FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle schlägt vor, den Bau von Solaranlagen zu stoppen. Der "Öko-Snobismus durch die Subventionen in der Solarindustrie" müsse dringend beendet werden.

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) habe laut Brüderle bis vor kurzem dazu geführt, dass Solarproduzenten 43 ct/kWh auf 20 Jahre garantiert bekommen haben. Davon träume jeder "Handwerker". Das EEG müsse aber mittelfristig durch ein marktwirtschaftlich orientiertes Mengensystem ersetzt werden.

Umweltminister Peter Altmaier (CDU) wies Brüderles "Öko-Snobismus"-Vorwurf im TV-Sender Phoenix zurück. „Wir haben vor wenigen Wochen das EEG für die Solaranlagen völlig neu reformiert. Diese Reform ist von allen Fraktionen, auch von der FDP, mitgetragen worden. Ich meine, sie muss eine Chance haben, zu wirken“, so Altmaier. Die ersten Anzeichen seien positiv. „Ich glaube, dass wir jetzt nicht mit weiteren Diskussionen zur Reform der Fotovoltaikförderung diesen Prozess unterbrechen sollten.“ (msz)