Bundeskanzleramt in Berlin Bild: Manfred Brückels / wikipedia

Bundesregierung: Nein zum Quotenmodell

Die Bundesregierung lehnt den Vorschlag der Monopolkommission ab, das EEG durch ein marktkonformes Quotenmodell zu ersetzen.

"Dem Vorschlag der Monopolkommission zur Einführung eines Quoteninstruments anstelle des EEG kann die Bundesregierung nicht folgen", heißt es in der Stellungnahme zu einem Sondergutachten der Kommission, berichtet die "Rheinische Post"

Wirtschaftsminister Philipp Rösler konnte sich mit seiner Forderung nach einem Quotenmodell damit in der Regierung nicht durchsetzen. Stromfirmen sollten nach Röslers Vorschlag künftig verpflichtet werden, feste Quoten aus regenerativen Quellen anzubieten. Die Regierung befürchtet jedoch, dass Röslers Vorschlag zu "erheblichen Mehrkosten" führe. (sg)