Der diesjährige Preisträger ist Dr. Karl Mayrhofer vom Max-Planck-Institut für Eisenforschung. Bild: BASF

Wissenschaftspreis für Düsseldorfer Forscher

Mit dem Wissenschaftspreis für Elektrochemie wird in diesem Jahr die Arbeit von Karl Mayrhofer an der Lebensdauer von Brennstoffzellen gewürdigt.

Der Düsseldorfer Wissenschaftler Karl Mayrhofer ist am Mittwoch in Ludwigshafen mit dem "Wissenschaftspreis Elektrochemie" ausgezeichnet worden. Mayrhofer ist Leiter der Arbeitsgruppe Elektrokatalyse am Max-Planck-Institut für Eisenforschung. Er wurde prämiert für seine Forschung zu Elektrokatalysatoren, die wiederum entscheidend für die Lebensdauer von Brennstoffzellen ist. Die mit 50 000 € dotierte Auszeichnung wird seit dem vergangenen Jahr vom Chemiekonzern BASF und dem Autohersteller Volkswagen (VW) vergeben. Der Wissenschaftspreis für Elektrochemie  richtet sich weltweit an Wissenschaftler aus der akademischen Forschung. (msz)