"FAZ": EEG-Umlage erhöht sich doch nicht so stark

Eine Woche vor der Bekanntgabe der EEG-Umlage 2014 sagt die "FAZ" eine maximale Erhöhung um 1 ct/kWh (netto) voraus.

Die EEG-Umlage, derzeit 5,277 ct/kWh, werde zum Jahreswechsel auf 6,0–6,3 ct/kWh steigen, schreibt "FAZ"-Korrespondent Andreas Mihm unter Berufung auf nicht näher benannte "Fachkreise". Dies wäre im unteren Bereich der Erwartungen. Das Blatt begründet dies damit, dass das EEG-Umlagekonto lt. Veröffentlichung der vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber wegen ungünstigen Wetters im September überraschenderweise mit einem geringeren Defizit abschloss als im August: mit –2,2 Mrd. € und damit um 100 Mio. € weniger als im Vormonat. Im September 2012 waren noch 1 Mrd. € Minus dazugekommen.

Noch Anfang August hatte derselbe "FAZ"-Journalist unter Berufung auf "Experten" eine Umlagenhöhe von 7 ct/kWh angekündigt. (geo)

Externer Link zum EEG-Umlagenrechner der Denkfabrik Agora Energiewende