Die Effizienzklassen B, A und A+ im Gebäudebestand sind bislang noch sehr selten in Deutschland. Bild: TNS Infratest

Energieeffizienz: Deutschland im roten Bereich

Eine Auswertung von Energieausweisen für Gebäude ergibt: Vier von fünf Immobilien in Deutschland liegen beim Energiebedarf im roten Bereich.

Nach einer Auswertung von TNS Infratest weisen 41 % der Energiebedarfsausweise die Energieeffizienzklasse H aus. Auf G entfallen 22 %. Immer noch im orangeroten Bereich der Skala, die seit dem 1. Mai 14 auf jedem neuen Energieausweis stehen muss, sind 17 % der Gebäude in der Energieeffizienzklasse F. Die Klasse E kommt auf 12 %. Lediglich 7 % gibt es in der Klasse D und nur 1 % bei C. Die Stufen B, A und A+ seien in Deutschland nur in Einzelfällen auszumachen und prozentual nicht abbildbar, heißt es weiter.

TNS Infratest hat dazu in Zusammenarbeit mit Energieausweis48 fast 10 400 Ausweise zwischen dem 1. Mai 14 und dem 30. April 15 analysiert. Vier von fünf Immobilien in Deutschland sind demnach im roten Bereich der Energiebedarfsskala. Eine deutlich positivere Effizienzklassenverteilung zeige sich erst bei Bauten, die von 2000 an entstanden sind. (sg)