EEG-Novelle bis Ostern 2014

Bis Ostern 2014 soll eine EEG-Novelle ausgearbeitet sein, um den Anstieg der Strompreise zu begrenzen.

Dazu soll die Förderung von Regenerativenergie gekappt werden. Das haben die Verhandlungsführer der Arbeitsgruppe Energie bei den Koalitionsgesprächen, Bundesumweltminister Peter Altmaier und Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, nach der ersten Gesprächsrunde mitgeteilt. Bundestag und Bundesrat sollen die EEG-Reform noch vor der Sommerpause verabschieden. Nach Überzeugung beider Seiten könnte die EEG-Reform Anfang 2015 in Kraft treten.

Für bestehende Regenerativenergie-Anlagen soll Bestandsschutz gelten, gegebene Förderzusagen sollen eingehalten werden. (ad)