"Die Netzkosten und die Netzentgelt-Struktur sind derzeit so intransparent, dass es de facto unmöglich ist, Netzausbau und Netzkosten effizient zu regulieren", kritisiert Patrick Graichen, Direktor von Agora Energiewende.
Bild: © Volker Werner/AdobeStock

Netzentgelte: Agora Energiewende plädiert für Grün/Weißbuch-Prozess

Das System der Stromnetzentgelte steuert auf gravierende Fehlentwicklungen zu, sagt Agora Energiewende: Steigende Netzkosten und könnten schon bald der größte Einzelposten auf der Stromrechnung sein. Der Thinktank hat eine Lösung erarbeitet.

Politik und Wissenschaft können nicht nachzuvollziehen, wofür die Netzentgelte in der Höhe von bundesweit jährlich rund 24 Milliarden Euro genau ausgegeben werden und wie sie auf die unterschiedlichen Gruppen von Stromverbraucherinnen und Stromverbrauchern umgelegt werden, kritisiert der Berliner...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN