Neues VKU-Spotlight zu Personal-Themen

Das VKU-Spotlight ergab, dass die überwiegende Mehrheit der kommunalen Unternehmen ein aktives Personalmanagement betreibt.

Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) hat gemeinsam mit der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) Ende 2012 eine Umfrage zu aktuellen Personal-Themen durchgeführt. Anlass gaben die gleichzeitigen Diskussionen zum Thema demografischer Wandel.

Das Ergebnis: Die überwiegende Mehrheit der kommunalen Unternehmen betreiben ein aktives Personalmanagement. Familienfreundlichkeit und Weiterbildungsmöglichkeiten spielen darin eine wesentliche Rolle. Doch auch der demografische Wandel findet Berücksichtigung. So legen kommunale Unternehmen Wert auf eine gute Ausbildungsquote und ein attraktives Gesundheitsmanagement. Entsprechend bildeten sie lt. VKU-kompakt allein im vergangenen Jahr 9500 junge Menschen aus. Dabei überwog das Angebot an Lehrstellen zum Teil das Angebot der Bewerber. 42 % der Unternehmen gaben dennoch an, keine Probleme bei der Suche nach Fach- und Führungskräfte zu haben. Die häufigsten Ausbildungsberufe sind Büro- und Industriekaufmann/-frau bzw. Elektroniker/in.

Die Umfrage ergab außerdem, dass Unternehmen der Kommunalwirtschaft gefragte Arbeitgeber sind: „Kommunale Unternehmen arbeiten strukturell hochprofessionell, sind innovativ, bieten ausgezeichnete berufliche Perspektiven und hervorragende Aufstiegschancen”, so die beiden Hauptgeschäftsführer Hans-Joachim Reck (VKU) und Manfred Hoffmann (VKA).

An der Umfrage VKU-Spotlight haben insgesamt 387 Unternehmen (knapp 28 % der VKU-Mitgliedsunternehmen) teilgenommen. Das VKU-Spotlight informiert in regelmäßigen Abständen über die Meinung der Kommunalwirtschaft zu aktuellen Themen. (msz)