Das RWE-Braunkohlekraftwerk Neurath wird in den kommenden Jahren stillgelegt. Über Entschädigungsleistungen wird noch verhandelt.
Bild: © RWE

RWE: Kein Recht auf Entschädigung

Die horrenden Forderungen, die RWE als Entschädigungsleistungen für die Stilllegung seiner Kohlekraftwerke stellt, haben keine wirtschaftliche Rechtfertigungsgrundlage. Bundesjuristen und Greenpeace decken auf:

Der Kohleausstieg ist besiegelt – nun stehen die Verhandlungen der Bundesregierung mit den Kraftwerksbetreibern über die Entschädigungszahlungen für die Stilllegungen an. Im Gespräch waren bislang 600 Mio. Euro pro GW abgeschalteter Kraftwerksleistung. Der RWE-Konzern fordert laut Medienberichten...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN