Windräder Bild: Luise / pixelio.de

Thüringen erreicht 50 %-Ökostrom-Marke

Der Ökostrom-Anteil im Freistaat hat sich in den vergangenen zehn Jahren fast verdoppelt.

Der Anteil regenerativer Energien in Thüringen ist lt. Landesstatistik von 2002 bis 2012 von 27 auf 50 % gestiegen. Zuletzt wurden rd. 3800 Mio. kWh Strom aus erneuerbaren Quellen pro Jahr erzeugt. Dabei wurden knapp 43 % des Ökostroms aus Biomasse, knapp 38 % aus Windkraft, 14,2 % aus Sonnen- und 4,5 % aus Wasserkraft gewonnen. Die Windenergie konnte den größten Zuwachs verzeichnen und stieg seit 2002 um das Vierfache. Wurden von Windrädern 2002 etwa noch 353 Mio. kWh Strom erzeugt, waren es zehn Jahre später bereits rund 1,4 Mio. kWh. "MDR" räumt allerdings ein, dass Thüringen kein großer Stromproduzent ist, sondern die Hälfte des benötigten Stroms aus anderen Bundesländern oder dem Ausland bezieht. (msz)