Solaranlage in Fürth.
Bild: © Günter Kusch/Pixelio

Verband BEE gründet Landesvertretung in Bayern

LEE Bayern fordert bessere Verknüpfung erneuerbarer Energien mit Netzen und Speichern.

Um den Ausbau erneuerbarer Energien in Bayern zügig und effektiv voranzubringen, gründet der Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE) eine Landesvertretung Bayern (LEE). Zum Gründungsfest im Maximilianeum in der kommenden Woche habe sich sowohl die Präsidentin des Bayerischen Landtags, Ilse Aigner (CSU), als auch Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) angekündigt, teilt die LEE mit.

Zu den Gründungsmitgliedern gehört der BWE Landesverband Bayern, die Erdwärme Gemeinschaft Bayern und der Bundesverband Geothermie, der Fachverband Biogas, der Fachverband Holzenergie, der Landesverband Bayerische Wasserkraftwerke, der Verein Renergie Allgäu, Sonnenkraft Freising und die Vereinigung Wasserkraftwerke Bayern.

Nach der jüngsten Einigung der Kohlekommission gehen die Verbändevertreter davon aus, dass der Ausbau der erneuerbaren Energien sowohl in Deutschland als auch in Bayern wieder Fahrt aufnimmt. "Für die Versorgungssicherheit brauchen wir eine Verknüpfung aller erneuerbaren Energieerzeuger mit den Netzbetreibern und Speichern", heißt es bei der LEE. (wa)