Verknappung der CO2-Zertifikate

Die EU-Kommission strebt eine dauerhafte Verknappung der CO2-Zertifkate an.

Die EU-Kommision überlegt, 1,5 - 2 Mrd. CO2-Zertifikate nicht nur vorübergehend, sondern dauerhaft aus dem Markt zu nehmen, berichtet das "Handelsblatt". Dies geht aus einem Entwurf für einen Bericht zur Lage des Emissionshandels in der EU 2012 hervor. Für die Zustimmung der Mitgliedsstaaten bietet die EU-Kommission den Regierungen ein lukratives Gegenangebot: „Eine Verknappung um 1,4 Mrd. Stück würde die Einnahme der Mitgliedsstaaten durch die Versteigerungen signifikant steigen lassen“, heißt es in dem Bericht.

Die Abstimmung soll im Februar 2013 im zuständigen Ausschuss erfolgen, im Plenum ist sie für den April vorgesehen. Bereits am 1. Januar beginnt die dritte Emissionshandelsperiode. Um alle "Rechtsunsicherheiten zu vermeiden" fordert die Kommission Parlament und Rat auf, in einer Art Schnellverfahren das Plazet für den Eingriff in den Emissionshandel zu geben." (sg)