Ein zusammenwachsender europäischer Strommarkt nimmt Gestalt an. Die EU-Kommission hatte im November 2016 umfassende Vorschläge zum Umbau des Energiemarkts vorgelegt. Ziel ist es, mit mehr erneuerbaren Energien und Energieeffizienz die selbst gesteckten Klimaziele zu erreichen. Die EU will 2030 mindestens 40 Prozent weniger Treibhausgase verursachen als 1990.
Bild: © Gabi Schönemann/Pixelio

Brüssel erzielt Durchbruch bei europäischen Strommarktregeln

Die EU einigt sich über das künftige Strommarktdesign. Verbraucher erhalten mehr Rechte. Der grenzüberschreitende Stromhandel wird vereinfacht. Kohlekraftwerke werden reglementiert. Der VKU sieht eine Einigung mit Licht und Schatten.

Die österreichische EU-Ratspräsidentschaft und Vertreter des EU-Parlaments haben in der Nacht zum Mittwoch eine vorläufige Einigung über eine Verordnung und eine Richtlinie über das Design des künftigen Strommarkts erzielt. Die beiden Rechtsakte sind die letzten offenen Dossiers im "Sauberen...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN