International

Nawalny-Vergiftung: Wird Nord Stream 2 gestoppt?

Die Bundesregierung hat auf die aus ihrer Sicht nachgewiesene Vergiftung des Kremlkritikers Nawalny ungewöhnlich scharf reagiert. Bei der Suche nach einer europäischen Antwort in Richtung Moskau rückt das umstrittene Gaspipeline-Projekt wieder in den Fokus.
03.09.2020

Etliche Politiker fordern den Stopp des umstrittenen Pipeline-Projekts.

Nach der Vergiftung des russischen Regierungskritikers Alexej Nawalny ist die Debatte um die umstrittene Erdgas-Leitung Nord Stream 2 wieder aufgeflammt. FDP-Parteichef Christian Lindner sagte im ARD-"Morgenmagazin": "Ein Regime, das Giftmorde organisiert, ist kein Partner für große Kooperationsprojekte – auch nicht für Pipeline-Projekte." Hingegen äußerte sich CSU-Chef Markus Söder zurückhaltend zu Forderungen nach einem Aus für Nord Stream 2. "Das eine hat mit dem anderen aus unserer Sicht zunächst mal nichts zu tun", sagte er vor einer Klausur der CSU-Landesgruppe im Bundestag.

Söder schloss…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In