Ein EnBW-Mitarbeiter prüft die Wasserqualität EnBW - Peter Stumpf

Stuttgart: Wasserpreise zu hoch?

Das Landeskartellamt Baden-Württemberg beanstandet die Wasserpreise von EnBW. Der Konzern verlange zu viel für das Trinkwasser in Stuttgart.

Dies berichten die Stuttgarter Tageszeitungen. EnBW solle den vor sieben Monaten erhobenen Aufschlag von 9,3 % zurücknehmen. Das Amt rügt, dass die EnBW ihre marktbeherrschende Stellung mit einem weit überhöhten Preis missbrauche. Zum 1. Aug. 2012 hat die EnBW Regional den Preis pro Kubikmeter von 2,34 auf 2,56 € erhöht.  2011 habe der Umsatz der EnBW Regional beim Trinkwasser in Stuttgart rd. 81 Mio. € betragen, die Preiserhöhung spüle also pro Jahr zusätzlich etwa 7,5 Mio. € in die Unternehmenskasse, meldet "Stuttgarter Zeitung.de". Laut Umweltministerium Baden-Württemberg soll EnBW eine Stellungnahme mit der vorläufigen Bewertung des Sachverhalts erhalten haben. (hi)