Jobcenter dürfen Sozialhilfeempfängern die Leistungen kürzen, wenn diese von ihrem Stromanbieter einen Wechselbonus erhalten haben. Das hat das Bundessozialgericht in Kassel entschieden.
Bild: © v.poth/Adobe-Stock

Bundesgericht: Jobcenter darf Strombonus bei Hartz IV anrechnen

Ein Jobcenter in Nordrhein-Westfalen hat einem Ehepaar die Sozialleistungen gekürzt. Der Grund ist eine einmalige Wechselprämie des Stromanbieters.

Jobcenter dürfen die Wechselprämie eines Stromanbieters beim Arbeitslosengeld anrechnen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts in Kassel von Mittwoch hervor. Mit dem Sofortbonus erziele man Einkommen, das zu berücksichtigen sei, entschieden die Richter in einem Fall aus...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN