Wer von Kurzarbeit betroffen ist, muss vorübergehend mit weniger Geld auskommen. Aber welche Auswirkungen hat das auf die Altersvorsorge?
Bild: © AdobeStock/MQ-Illustrations

Kurzarbeit und Co.: Betriebliche Altersversorgung in Zeiten von Corona

Durch die Corona-Krise sind Arbeitgeber und Arbeitnehmer verstärkt mit Kurzarbeit und Freistellungen konfrontiert. Was macht das mit der betrieblichen Altersversorgung? Rechtsanwältin Simone Evke de Groot gibt Antworten.

Betriebliche Altersversorgung wird stets auf Grund eines Versorgungsversprechens des Arbeitgebers (Klausel im Arbeitsvertrag, Betriebsvereinbarung, Tarifvertrag bspw. TVöD, TVV, TVN) geleistet. Insoweit gilt: An dieses ist der Arbeitgeber weiterhin gebunden. Angesammelte Anwartschaften bleiben...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN