Alle Stromerzeuger müssen sich im Marktstammdatenregister registrieren.
Bild: © digitalstock/Adobe Stock

Ab 31. Januar online – das Marktstammdaten-Register

Ein weiterer Schritt Richtung Digitalisierung: Das Marktstammdaten-Register soll den Bürokratieaufwand erleichtern – zuallererst bedeutet seine Einführung aber für die kommunalen Unternehmen viel Arbeit.

Das Internetportal mit dem sperrigen Namen "Marktstammdaten-Register" geht ans Netz – nachdem die zuständige Bundesnetzagentur den Start seit zwei Jahren mehrfach verschieben musste. Auf dem Portal müssen sich alle Akteure im Strom- und Gasmarkt registrieren – "ob Betreiber von Braunkohlekraftwerken...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN