Bild: VKU/Regentaucher.com

EU kommt Stadtwerken bei Wasser entgegen

Die EU-Kommission will den Stadtwerken bei der geplanten Ausschreibungspflicht für Wasser offenbar entgegenkommen.

EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier kündigte vor dem EU-Binnenmarktausschuss an, dass die geplante europaweite Ausschreibungspflicht für Wasser nur für solche Unternehmen gelten soll, deren Wassertochter mehr als 20 % des Geschäfts nicht mit der Eigentümerkommune macht. Bislang hatte die EU-Kommission mit der 20%-Regelung alle Aktivitäten eines Unternehmens berücksichtigen wollen, so dass Stadtwerke, die auch Strom und Gas verkaufen, ebenfalls von der Ausschreibungspflicht betroffen gewesen wären. Barnier erklärte gegenüber Journalisten: "Ich hoffe, dass ich erklären konnte, dass die Privatisierung des Wassers nicht unser Ziel ist." (wa)