Wird zu viel Nitrat aus landwirtschaftlicher Ausbringung in das Grundwasser eingetragen, haben Wasserversorger nun mehr Rechte zur Durchsetzung der Grenzwerte.
Bild: © Patrick Pleul/dpa

EuGH stärkt Rechte bei zu hohem Nitratgehalt

Der Europäische Gerichtshof hat in seiner jüngsten Entscheidung für einen konsequenteren Gewässerschutz entschieden. Wasserversorger bekommen mehr Handhabe, die Einhaltung der Nitratgrenzwerte einzufordern.

Während am 3. Oktober hierzulande die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in vollem Gange waren, hat der EuGH  in Luxemburg weitgehend unbemerkt von der öffentlichen Aufmerksamkeit eine weitreichende Entscheidung für die deutsche Wasserwirtschaft getroffen. Versorger bekommen mehr Rechte...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN