Das schleswig-holsteinische Oberlandesgericht hat eine irreführende Strom-Werbung verboten.
Bild: © Thorben Wengert/pixelio.de

Gericht verbietet irreführende Werbung mit "grünem Regionalstrom"

Grün sollte er sein und direkt vom Anbieter: So bewarb ein Flensburger Unternehmen "seinen" Strom. Für das OLG handelte es sich dabei um einen klaren Fall von Irreführung. Die Richter verboten die Werbung.

Das schleswig-holsteinische Oberlandesgericht hat eine irreführende Werbung mit "grünem Regionalstrom" verboten. Ein Flensburger Unternehmen, das Energielieferungsverträge vermittelt, hatte mit "sauberem Strom aus der Nachbarschaft geworben", obwohl das Unternehmen auch Strom aus Anlagen vermittelt,...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN