Energieversorgungsunternehmen müssen sich auf die neuen Vorgaben aus dem Geschäftsgeheimnisgesetz vorbereiten.
Bild: © jeremias münch/AdobeStock

Geschäftsgeheimnisgesetz: Warum Energieversorger besonders betroffen sind

Seit Ende April 2019 ist das Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen in Kraft getreten. Es zielt insbesondere auf Industriespionage. Dabei trifft es besonders Energieversorgungsunternehmen. Jedoch können diese präventiv agieren.

Ende April 2019 ist das Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen (GeschGehG) in Kraft getreten. Seither müssen Unternehmen sich auf Änderungen einstellen, wenn sie sich auf die Geheimhaltung ihrer Geschäftsgeheimnisse verlassen, erläutert die Wirtschaftskanzlei Becker, Büttner, Held in ihrem...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN