2017 wurden laut Bundesnetzagentur rund 330.000 Stromsperren verhängt, je nach Berechnung fallen in Deutschland zwischen acht und 25 Prozent der Verbraucher in die Kategorie Energiearmut.
Bild: © Petra Bork/pixelio.de

Studie fordert Ausschreibung der Grundversorgung

Eine Reform würde die Verbraucher jährlich um über eine Milliarde Euro entlasten. Auch weitere Ziele wie eine gezielte Bekämpfung der Energiearmut durch Effizienzinvestitionen könnten angegangen werden.

Haushaltskunden zahlen in der Grundversorgung seit längerem konstant 2 Ct/kWh mehr für Strom und ein Ct/kWh mehr für Gas als bei Drittanbietern. Die Angaben beziehen sich auf die durch den Versorger beeinflussbaren Kostenbestandteile. Eine Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung schlägt deshalb vor, den...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN