ZfK im Gespräch

Veranstaltungsreihe ZfK im Gespräch

Es herrscht Ausnahmezustand in der deutschen Energiewirtschaft. Als wären Digitalisierung und Dekarbonisierung nicht schon herausfordernd genug, ringt die Branche nun auch noch mit Rekordpreisen an der Börse und möglichen Engpässen in den Netzen. Mit unserem neuen Format "ZfK im Gespräch" wollen wir in regelmäßigen Abständen kommunale Entscheider und andere Insider zusammenbringen und über die wichtigsten Themen dieser Zeit reden. Eine neue Folge ist bereits in Planung und wird hier in Kürze vorgestellt.

Thema der letzten Folge (hier können Sie die Diskussion noch einmal anhören):

"Energiemärkte aus den Fugen: Wie gut sind die Stadtwerke gewappnet?"

Mittwoch, 10. August, von 15 bis 16 Uhr

Es herrscht Alarmstimmung in der Energiebranche. Seit Wochen ist Gas am Großhandel ein rares und extrem teures Gut. Am Strommarkt sieht es kaum besser aus. Dazu kommen immer neue Hiobsbotschaften zu russischen Gasflüssen, französischen Kernkraftwerken und deutschen Vorlieferanten. Dabei steht der Winter samt massiven Preissteigerungen für Industrie und Haushalte wohl erst noch bevor. Den Stadtwerken kommt dann als Bindeglied zwischen Weltmarkt und Endverbraucher eine zentrale Rolle zu. Wie gut gerüstet sind sie? Und womit müssen sie noch rechnen?

Darüber diskutierten ZfK-Chefredakteur Klaus Hinkel und ZfK-Redakteur Andreas Baumer im kostenlosen Livetalk "ZfK im Gespräch" mit diesen Experten:

Dr. Gerhard Holtmeier,
Stadtwerkeberater
Früherer Vorstandsvorsitzender Gasag AG

Dr. Norbert Reuter,
Geschäftsführer
Stadtwerke Konstanz GmbH

 

Dr. Alexander Kox,
Geschäftsführer
BET Büro für Energiewirtschaft und technische Planung GmbH

Volker Puck,
Geschäftsführer
Enmacc GmbH

Moderation:

Klaus Hinkel,
ZfK-Chefredakteur
 

Andreas Baumer,
ZfK-Redakteur