Donnerstag, 14. Dezember 2017
Auf dieser Seite können Sie sich in Ihr bestehendes Account einloggen oder für ein neues Account registrieren.
11 August 2017 | 09:37

Stuttgart: Kleine Wasserkraft wird wieder gefördert

Nachdem das Förderprogramm für die Kleine Wasserkraft 2014 in Baden-Württemberg eingestellt wurde, gibt es jetzt ein Comeback.

Nachdem die EU-Kommission entschied, dass die Investitionsförderung der Kleinen Wasserkraft und dem EEG eine unzulässige Doppelförderung sei, wurde das Förderprogramm des baden-württembergischen Umweltministeriums im September 2014 eingestellt. Jetzt erarbeitete das Ministerium ein Konzept, dass an die europarechtlichen Vorgaben angepasst wurde.

"Das zähe Ringen und die langwierigen Gespräche mit dem Bund und der EU haben sich gelohnt", freute sich Umweltminister Franz Untersteller. Er sei froh, dass man den Ausbau der kleinen Wasserkraft künftig wieder mit Landesmitteln unterstützen könne.

Zuschüsse pro Maßnahme von bis zu 200 000 Euro


Von sofort an kann für die Modernisierung bestehender Anlagen mit einer Leistung von mindestens 100 kW eine Zuwendung beantragt werden. Fördermittel stehen außerdem für die Revitalisierung bestehender, aber momentan nicht im Betrieb befindlicher Anlagen ab dieser elektrischen Leistung zur Verfügung.

Maßnahmen an Anlagen mit einer Leistung ab 40 KW sind förderfähig, sofern sie bei der Einstellung des Förderprogramms vor drei Jahren bewilligungsreif und bei den zuständigen Stellen aktenkundig waren. Je Maßnahme ist ein Zuschuss von maximal 200 000 Euro möglich. (sg)

STELLENMARKT

,

Social media

Folgen sie uns auf:
Facebook Twitter Xing

Zahl des monats

165 000

Megawatt betrug der Zubau an Ökostromleistung weltweit in 2016, berichtet die Internationale Energieagentur (IEA). Das ist ein Plus von acht Prozent gegenüber dem Vorjahr und umfasst nahezu zwei Drittel der neuen Stromerzeugung.