Auf dieser Seite können Sie sich in Ihr bestehendes Account einloggen oder für ein neues Account registrieren.
28 April 2015 | 10:05

Bürger sagen Nein zu vier Windrädern in Bayern

In einer Bürgerbefragung im bayerischen Frauenau stimmten 75,24 % der Teilnehmer gegen die vier geplanten Windräder im Bayerischen Wald.

Die Energiegenossenschaft Freyung hatte eigentlich auf dem Wagensonnriegel im Bayerischen Wald vier Windräder geplant. Auch die SWM-Tochter Bayernwind ist daran beteiligt. Die Lage zählt zu den wenigen, die auch nach der umstrittenen neuen Abstandsregelung der bayerischen Staatsregierung noch errichtet werden könnten, schreibt die "Süddeutsche Zeitung". Dennoch sprachen sich in einer Bürgerbefragung im etwa 7 km entfernten Frauenau fast 76 % gegen die Anlagen aus. Die Wahlbeteiligung lag bei gut 40 %. Der Gemeinderat hatte die Befragung eingeleitet. Das Votum der Bürger sei bindend, zitiert die "SZ" Bürgermeister Herbert Schreiner. Ein entsprechender Beschluss soll in der Gemeinderatssitzung am Dienstag herbeigeführt werden.

Laut dem Bayerischen Rundfunk sei der Ausgang der Bürgerbefragung nicht rechtlich bindend. Zum einen beschränke sie sich nur auf Frauenau, zum anderen sei der Wagensonnriegel von den Behörden seit längerem als Vorranggebiet für Windkraft ausgewiesen, und damit nicht mehr so ohne weiteres anzufechten. (sg)

STELLENMARKT

,

Social media

Folgen sie uns auf:
Facebook Twitter Xing

Zahl des monats

165 000

Megawatt betrug der Zubau an Ökostromleistung weltweit in 2016, berichtet die Internationale Energieagentur (IEA). Das ist ein Plus von acht Prozent gegenüber dem Vorjahr und umfasst nahezu zwei Drittel der neuen Stromerzeugung.