Auf dieser Seite können Sie sich in Ihr bestehendes Account einloggen oder für ein neues Account registrieren.
Haupteingang zum einzigen ungarischen Kernkraftwerksstandort Paks. Dort sind seit den 80er Jahren vier Meiler à 443 bis 470 MW netto am Netz. Sie sind Wasser-Wasser-Energie-Druckwasserreaktoren (WWER) sowjetischer Bauart und sollen frühestens von 2023 an von Rosatom ersetzt werden durch zwei Blöcke à 1200 MW., Bild: MVM Paksi Atomerőmű Zártkörűen Működő…
Ungarn darf den Ersatzbau zweier Kernkraftblöcke mit mindestens zehn Mrd. Euro subventionieren. Die EU-Kommission gab ihr Ja. Ihre Auflagen wirken bis hierher.mehr...
Das Kernkraftwerk Gundremmingen, Bild: RWE
Gesetzentwurf sieht vor, dass die Betreiber nicht mehr nur Behörden, sondern auch die Öffentlichkeit über Ereignisse und Unfälle informieren müssen. mehr...
Nach einer Detonation im Kernkraftwerk Flamanville wurde einer von zwei Reaktoren vom Netz genommen. Die Reaktorsicherheit sei nicht betroffen.mehr...
Der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts. Pressefoto mit Stand 6. Dezember 2016., Bild: © BVerfG │ lorenz.fotodesign, Karlsruhe
Karlsruhe hat gesprochen: Der zweite Atomausstieg hat im Detail die Eigentumsgarantie der Meiler-Betreiber verletzt – im Unterschied zum ersten.mehr...
Frankreich drohen im Winter wegen nicht verfügbarer Kernkraftwerke Stromengpässe. Kann deutscher Ökostrom aushelfen?mehr...
Das Kernkraftwerk in Neckarwestheim (Block 2) ist ein Druckwasserreaktor mit einer elektrischen Leistung von 1400 MW. , Bild: Felix König / Wikipedia
Baden-Württemberg beteiligt die Öffentlichkeit früher als alle anderen deutschen Länder beim Rückbau der Kernkraftwerke.mehr...
Umrisse der Atomkraftwerke Isar 1 (100 Prozent Eon, abgeschaltet) und Isar 2 (75 Prozent Eon, 25 Prozent Stadtwerke München, geht Ende 2022 vom Netz)., Bild: Bjoern Schwarz /pixelio.de
Das Bundeskabinett hat das "Gesetz zur Neuordnung der Verantwortung der kerntechnischen Entsorgung" beschlossen.mehr...
Eine Studie von Energy Brainpool zeigt eine bislang nicht erwartete Entwicklung auf.mehr...
Das Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) ruft die Bürger dazu auf, den Abschlussbericht der Endlagerkommission zu kommentieren.mehr...
Das Land Rheinland-Pfalz wird sich der Klage der Städteregion Aachen gegen die Wiederinbetriebnahme des belgischen Atomkraftwerks Tihange 2 anschließen.mehr...
Seite 1 von 16« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »
  • Energiepreise

STELLENMARKT

,

Umfrage

E-Mobilität und Stadtwerke

Wann wird Ihrer Meinung nach Elektromobilität für Stadtwerke ein tragfähiges Geschäftsmodell sein?

Nehmen Sie auch teil an der der Studie „Mobilität der Zukunft“ der Marktforschung Teamred, bei der die ZfK Medienpartner ist. Alle Teilnehmer erhalten auf Wunsch die Kurzfassung der Studie zugeschickt. Machen Sie mit!

Social media

Folgen sie uns auf:
Facebook Twitter Xing

Zahl des monats

2950

Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 8840 MW wurden dem Anlagenregister der Bundesnetzagentur zum
31. Januar gemeldet. Nur wer bis dahin genehmigte
Anlagen meldete, kann noch mit »alter« EEG-Förderung rechnen.