Donnerstag, 21. September 2017
Auf dieser Seite können Sie sich in Ihr bestehendes Account einloggen oder für ein neues Account registrieren.
12 September 2017 | 11:40

Freies WLAN in ganzer Region und über eine App

Freies WLAN an 28 Hotspots in Koblenz und im übrigen EVM-Versorgungsgebiet (von links im September 2017): Die Geschäftsführer Jürgen Czielinski (EVM Verkehr), Stefan Dietz (KTK Kevag Telekom), Sascha Böhr (Agentur 247 Grad), EVM-Vorstandschef Josef Rönz, Koblenz' OB Prof. Joachim Hofmann-Göttig, App-Projektleiter Thomas Berg (247 Grad) sowie die Geschäftsführer Bernd Gowitzke (KTK) und Hansjörg Kunz (EVM Verkehr)., Bild: Ditscher © EVM
Bild: Ditscher © EVM
Freies WLAN an 28 Hotspots in Koblenz und im übrigen EVM-Versorgungsgebiet (von links im September 2017): Die Geschäftsführer Jürgen Czielinski (EVM Verkehr), Stefan Dietz (KTK Kevag Telekom), Sascha Böhr (Agentur 247 Grad), EVM-Vorstandschef Josef Rönz, Koblenz' OB Prof. Joachim Hofmann-Göttig, App-Projektleiter Thomas Berg (247 Grad) sowie die Geschäftsführer Bernd Gowitzke (KTK) und Hansjörg Kunz (EVM Verkehr).
Wenn Städte oder Stadtwerke freies Datensurfen anbieten, dann tun sie es zumeist auf eine Stadt beschränkt und über Browser. Anders die EVM:

Die Energieversorgung Mittelrhein (EVM) in Koblenz hat am Montag an 28 Hotspots zwischen Eifel und Westerwald kostenloses WLAN freigeschaltet. Das Besondere an diesem WLAN-Projekt:

  • Der User muss, um in den Genuss des kostenlosen Datenvolumens zu kommen, eine mobile App "Meine EVM" herunterladen und sich einmal registrieren.
  • WLAN gibt es für ihn dann nicht nur an von Touristen und Einheimischen frequentierten Hotspots in Koblenz wie dem Deutschen Eck oder der Festung Ehrenbreitstein, sondern auch in den EVM-Kundenzentren von Westerburg im Westerwald bis Gerolstein in der Eifel. Mehr Hotspots sind in Planung oder im Test, wie etwa in einem Linienbus der EVM.
  • App-Nutzer und nur diese bekommen eine dynamische Online-Fahrplanauskunft mit tatsächlichen Abfahrtszeiten der Linienbusse der EVM Verkehrs GmbH und der KVG Kraftwagen-Verkehr Koblenz GmbH. Diese haben parallel ein neues Betriebsleit- und Betriebsinformationssystem mit GPS in Betrieb genommen. An den Bushalten am Hauptbahnhof Koblenz sehen die Fahrgäste die Echtzeit-Informationen schon seit Längerem.
  • Die App-User kommen direkt in ein Kundenportal, in dem sie unter anderem Zählerstand-Fotos nicht nur für Strom, sondern auch für Gas und Wasser hochladen, Abschläge anpassen oder auf den Ticketkauf für Veranstaltungen mit EVM-Beteiligung gelangen können.
  • Entwickler der App im Hintergrund ist keiner der großen Anbieter wie EAP, Endios oder Gates, sondern die Koblenzer Agentur 247 Grad. Man will die App mindestens die nächsten Jahre gemeinsam weiterentwickeln. (geo)
  • Energiepreise

STELLENMARKT

,

Social media

Folgen sie uns auf:
Facebook Twitter Xing

Zahl des monats

428

Mio. Tonnen Kohlendioxid wurden energiebedingt
im ersten Halbjahr ausgestoßen. Laut der Denkfabrik
Agora Energiewende bedeutet dies, verglichen mit 2016, einen Anstieg von fünf Mio. Tonnen oder 1,2 Prozent.