Donnerstag, 14. Dezember 2017
Auf dieser Seite können Sie sich in Ihr bestehendes Account einloggen oder für ein neues Account registrieren.
11 August 2017 | 21:26

Strom-Spot und Terminmarkt Mai bis Juli 2017

Ferien auch im Süden:





Die Notierungen im größten Seg­ment des Strom-Spotmarkts, dem Day ahead, sind im Juli auf Monatsbasis um zehn Prozent gestiegen: auf 33,01 Euro pro MWh. Das ergeben ZfK-Berechnungen. Das lag nach Ansicht eines Analysten an stark abnehmender Wasserkraft in der ersten Julihälfte und schwachen Windleistungen. Am letzten Wochenende begannen auch in den Südländern die Ferien und senkten die heimische Nachfrage, so dass der Day ahead am 30. Juli tagsüber negativ abschloss (minus 11,20 Euro pro MWh). Die Lieferung für 2018 verteuerte sich leicht auf im Mittel 31,46 Euro in Grundlast und 39,22 Euro im Peak – ein Hoch seit mindestens Anfang 2016. Das folge aber »keinem nachhaltigen Aufwärtstrend«, so der Analyst.

  • Energiepreise

STELLENMARKT

,

Social media

Folgen sie uns auf:
Facebook Twitter Xing

Zahl des monats

165 000

Megawatt betrug der Zubau an Ökostromleistung weltweit in 2016, berichtet die Internationale Energieagentur (IEA). Das ist ein Plus von acht Prozent gegenüber dem Vorjahr und umfasst nahezu zwei Drittel der neuen Stromerzeugung.